Header KASA

_

_

E-Mail Drucken PDF

Die ersten Schritte

  1. Alarmieren
    Melden Sie aktive Farbsprüher, die Sie auf frischer Tat beobachten, sofort unter der Notrufnummer 110 der Polizei. Sind die Täter in Bahnhöfen oder Zügen am Werk, wählen Sie die kostenfreie Servicenummer 0800 / 6 888 000 der Bundespolizei.
    Hinweise auf Sprayer nehmen der Sachbereich Farbe des Kriminalkommissariats 57 des Polizeipräsidiums Köln unter der Telefonnummer 0211 / 229-85 75 oder rund um die Uhr die Bundespolizei unter ihrer Servicenummer entgegen.

  2. Fotografieren
    Dokumentieren Sie die Farbsprühereien durch Farbfotos

  3. Anzeigen
    Zeigen Sie frische Farbschmierereien auf Ihrem Eigentum sofort bei der Polizei an. Verwenden Sie dazu nach Möglichkeit das von der Polizei entworfene Anzeigeformular. Sie erhalten es bei allen Polizeidienststellen, den KASA-Partnern, hier im Downloadbereich oder unter www.polizei-koeln.de.

  4. Beseitigen
    Farbschmierereien sollten sofort entfernt werden, denn die Erfahrung zeigt: Das erste derartige Machwerk ermutigt Nachahmer. Farbsprayer dürfen keinen dauerhaften Erfolg haben.

  5. Beraten lassen
    Nehmen Sie Kontakt mit Fachleuten der Gebäudereinigung auf, die Sie bei der handwerklich richtigen Beseitigung der Farbschmierereien beraten.

  6. Vorbeugen
    Lassen Sie sich von der KASA-Geschäftsstelle unter 0221 / 221-91 310 über die Möglichkeiten beraten, wie man sich vor Sprayern schützen kann.

  7. Mitreden
    Wirken Sie auf Ihre Bekannten und Freunde ein. Alle sollen wissen und hörbar davon reden: Farbschmierereien verstoßen gegen das Gesetz, verschandeln die Stadt und machen vielen Menschen Angst!